Am meisten gelesen
Beiträge über Suchmaschinenoptimierung
Über die Agentur

Awantego ist eine Full-Service Internet-Marketing & Webagentur, spezialisiert auf Webdesign, Content und Suchmaschinenoptimierung.

Kreatives Webdesign für optimierte Webseiten, Homepages, Blogs und eCommerce-Webshops setzen wir am liebsten mit Wordpress für Sie um.

Wir beraten Sie zum Thema Online-Marketing und nehmen gerne Ihre Herausforderung im Internetmarketing an.

Aktuellste Beiträge der SEO-Spezialisten
Google Ranking verbessern: Unsere Top-Tipps zum Platz 1
2664
post-template-default,single,single-post,postid-2664,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Google Ranking verbessern: Die wichtigsten Steps auf dem Weg zum Platz 1 auf Google.

Google Ranking verbessern: Die wichtigsten Steps auf dem Weg zum Platz 1 auf Google.

Die ARD/ZDF-Onlinestudie hat herausgefunden, dass über 80 Prozent aller Internetnutzer in Deutschland bei ihrer Recherche mindestens einmal pro Woche Suchmaschinen wie Google verwenden. Und wie viel Prozent von Anfragen landen dabei auf Ihrer Seite? Zu wenig? Dann könnte das am schlechten Ranking Ihrer Seite liegen. Die gute Nachricht ist, dass wenn Sie sich mit den entscheidenden Google-Faktoren auskennen, dann verbessern Sie mit Sicherheit die Auffindbarkeit Ihrer Seite. Die schlechte Nachricht – es reicht leider nicht aus, nur sich auszukennen, man muss diese Kenntnisse auf jeden Fall umsetzen und das am besten permanent. Mit unseren Tipps können Sie Ihr Google Ranking verbessern.    

  • Fangen Sie immer mit Keywords an!

Und zwar mit solchen, die Ihre Zielgruppe auch tatsächlich interessieren. Welche Suchbegriffe haben Ihre Besucher angegeben, als sie auf Ihrer Seite gelandet sind? Finden Sie das heraus (zum Beispiel mit Google Analytics) und recherchieren Sie gleichzeitig, welche Stichwörter besonders populär für Ihr Thema sind. Auf dieser Basis können Sie nun 10-15 Keywords definieren, über die Sie am liebsten gefunden werden wollen. Denken Sie dabei auch an Long-Tail-Keywords. Denn gerade wenn Ihre Seite neu ist, werden Sie es nicht leicht haben, bei ganz beliebten Keywords nach vorne zu kommen. Die Long-Tail-Keywords, also solche, die aus 2-3 Wörtern bestehen, werden eher selten verwendet. Deshalb erzielen sie auch bessere Ergebnisse. Besonders bei mehrdeutigen Begriffen sind solche Keywords sinnvoll, denn sie schließen Besucher aus, die zwar nach dem gleichen Wort, aber nach seiner anderen Bedeutung gesucht haben.

Google Ranking verbessern_Keywords

  • OnPage-Optimierung hilft Ihnen, Ihr Google Ranking zu verbessern

Im zweiten Schritt bringen Sie Ihre Seite auf den Vordermann. Fangen Sie am besten mit guten Texten an! Denn sie signalisieren den Google Crawler, welche Unterseite für welches Keyword relevant ist. Verwenden Sie dabei ein Keyword pro Seite. Wenn Sie Ihre Seite auf das Keyword „Hautarzt in Stuttgart“ optimieren, dann muss es auf der Seite auch darum gehen. Verwenden Sie dazu dieses Keyword in genau derselben Formulierung und achten Sie darauf, dass es auch gleich am Textanfang erscheint und  mehrmals im Text selbst vorkommt. Auch in Titel-Tag, Meta-Description und Alt-Tags von Bildern soll das Keyword erscheinen. Verwenden Sie im Text außerdem verwandte Begriffe (z.B. Termin, Patient, Hautkrebsvorsorge, Sprechstunde, Praxis), so senden Sie für Google ein klares Signal, dass es im Text tatsächlich um das Thema Hautarzt geht.
Verwenden Sie interne Verlinkungen auf Ihrer Seite. Google versteht die Struktur Ihrer Seite besser, wenn Sie mit Hilfe von Links zeigen, welche davon die Haupt- und welche die Unterseite ist. Also wenn Sie zeigen, dass Ihre Seite eine gute Struktur hat. Außerdem bringen die Links von besser besuchten Seiten den wertvollen Linkjuice zu den schlechter besuchten Seiten. D.h. die besser besuchten Seiten vererben quasi ihr PageRank oder TrustRank an die Seiten, nicht so viele Besucher haben.

Google Ranking verbessern_tolle Inhalte erstellen

  • Offpage Optimierung: mit externen Links Ihr Google Ranking verbessern

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum besseren Google-Ranking ist der Link-Aufbau. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Seite Empfehlungen von seriösen und themenrelevanten Seiten bekommt. Wenn Sie aber guten Content erstellt haben, wird das relativ einfach sein, denn interessante Fachtexte werden immer gern geteilt. Parallel dazu können Sie mit Ihrem Netzwerk Kontakt aufnehmen und um gegenseitige Verlinkung bitten. Aber machen Sie das lieber, indem Sie und Ihre Kooperationspartner Gastbeiträge verfassen und gegenseitig sie veröffentlichen. Unnatürlicher Linkaufbau ist schädlich für Ihre Seite und kann von Google schnell abgestraft werden. Lassen Sie auch Finger von Linkverkäufen und Linkmieten. Zwar können Sie auf diese Weise mehrere Links generieren, jedoch werden diese Links von Google schnell entdeckt und noch schneller bestraft. Die Verlinkungen über soziale Netzwerke gewinnen dagegen immer mehr an Bedeutung. Nutzen Sie Ihren Social Media Auftritt, um Ihre Community auf Ihre neusten Blogeinträge aufmerksam zu machen und Ihre Unternehmen-News zu kommunizieren. Bitten Sie auch Ihre Kooperationspartner Ihre Beiträge zu teilen, soweit diese für sie relevant sind. Oder verfassen Sie solche Posts selbst. Beschreiben Sie zum Beispiel einen neuen tollen Online-Shop, der ab sofort Ihre Produkte verkauft und betonen Sie, wie sehr Sie mit Ihrem neuen Kooperationspartner zufrieden sind. So ein Post kommt nicht nur bei Ihren Fans gut an, sondern animiert Ihren Kooperationspartner zum Teilen des Artikels.

 

 

 

 

 

Olga Ziesel

Olga ist PR- & Social Media Expertin der Webagentur Awantego.
Sie bloggt und schreibt außerdem im Blog der Content-Agentur Text-Center.com sowie gelegentlich im Reisemagazin.
6 Comments
  • Gute Seiten, Schlechte Seiten – Die ersten Steps für gutes Webdesign - astiga Media
    Posted at 17:08h, 01 September

    […] Es gibt Internetseiten, da landet man und will eigentlich auch sofort wieder weg: Altbackenes Design, Text in Größe 4,5, Bilder in Neonfarben, die übereinander liegen und für Chaos sorgen – so ein optisches Desaster will man sich keine Sekunde lang antun. Und garantiert will sich kein Benutzer auf so einer Seite mit dem angebotenen Produkt auseinander setzen. Allein aus diesem Grund setzen viele Seitenbetreiber auf gutes Design, schlichte Darstellung und ruhigen Look und Feel, das von den Inhalten nicht ablenkt. Gutes Webdesign ist kein Allheilmittel, sorgt aber zumindest dafür, dass User möglichst lange auf der Seite aufhalten. Diese Chance sollte man unbedingt ergreifen, denn längerer Verweildauer gehört zu einem der wichtigsten Google Ranking Faktoren […]

  • Google Ranking rockt: Warum wird Ihre Seite nicht gefunden?
    Posted at 12:09h, 03 September

    […] Seite so gut wie nicht gefunden. Warum das denn? Der Grund dafür ist meistens das schlechte Google Ranking Ihrer Seite. Der Nutzer gibt Ihr Suchbegriff ein, z.B. „Steuerberater in Stuttgart“ und […]

  • Das müssen Sie bei der Wahl des Suchbegriffs beachten
    Posted at 11:49h, 04 September

    […] Beispiel drei oder mehr Worte umfassen und bei denen in aller Regel weniger Konkurrenzdruck auf der ersten Seite bei Google […]

  • Gute SEO Texte: Das brauchen Sie unbedingt, um Ihre Seite ganz nach oben zu bringen - astiga Media
    Posted at 14:05h, 22 September

    […] ruft bei der Internet-Agentur an und fragt: „Ich will auf Platz 1! Was kostet das?“  Wenn der Online-Marketing-Experte jedes Mal einen Cent bekommen […]

  • Online Marketing Agentur und Ihre Kunden: Warum kann es nicht immer reibungslos ablaufen?
    Posted at 17:27h, 29 Oktober

    […] wenn es um das Google Ranking geht, hat man oft keinen oder wenig Einfluss auf die Ergebnisse. Das Gleiche betrifft die […]

  • Infografik: Die zehn häufigsten SEO-Fehler
    Posted at 12:56h, 11 November

    […] auch Ihnen der Einstieg in die erfolgreiche Optimierung für Google & Co. gelingt, haben wir die wichtigsten SEO-Stolpersteine in dieser übersichtlichen Infografik […]