Am meisten gelesen
Beiträge über Suchmaschinenoptimierung
Über die Agentur

Awantego ist eine Full-Service Internet-Marketing & Webagentur, spezialisiert auf Webdesign, Content und Suchmaschinenoptimierung.

Kreatives Webdesign für optimierte Webseiten, Homepages, Blogs und eCommerce-Webshops setzen wir am liebsten mit Wordpress für Sie um.

Wir beraten Sie zum Thema Online-Marketing und nehmen gerne Ihre Herausforderung im Internetmarketing an.

Aktuellste Beiträge der SEO-Spezialisten
Gute SEO Texte: Das brauchen Sie unbedingt, um Ihre Seite ganz nach oben zu bringen
3467
post-template-default,single,single-post,postid-3467,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Gute SEO Texte: Das brauchen Sie unbedingt, um Ihre Seite ganz nach oben zu bringen

gute SEO Texte

Gute SEO Texte: Das brauchen Sie unbedingt, um Ihre Seite ganz nach oben zu bringen

gute SEO Texte

Ein Kunde ruft bei der Internet-Agentur an und fragt: „Ich will auf Platz 1! Was kostet das?“  Wenn der Online-Marketing-Experte jedes Mal einen Cent bekommen würde, sobald er diese Frage hört, dann wäre er schon längst reich. Diese Frage lässt sich nicht mit einem einfachen Satz beantworten. Die Frage: „Was muss ich tun, um ganz vorne in den Suchergebnissen aufzutauchen?“ dagegen schon. Wer eine langfristige Freundschaft mit Google schließen will, muss auf jeden Fall eins beachten und vor allem in seine Online-Strategie einbauen: gute SEO-Texte.

„Na toll,“ sagt der Kunde, „das weiß ich doch schon längst“ und fasst mit diesem einzigen Satz das eigentliche Problem zusammen: Jeder hat schon mal davon gehört, dass man suchmaschinenoptimierte Texte schreiben muss, weiß aber weder genau, was das bedeutet, noch findet man Zeit, das zu tun. Kein Wunder, es gibt immer wieder neue SEO-Regeln und wenn man sich über längere Zeit nicht mit dem Thema auseinandersetzt, hat man schnell veraltete Kenntnisse, die man nicht mehr einsetzen kann.

Zum Beispiel waren früher suchmaschinenopimierte Texte fast ein Synonym für die Texte für Google. Inzwischen werden die Texte nicht nur für Google, sondern vor allem für die Leser geschrieben. Denn nur wer sein Publikum mit hochqualitativem Content fesseln kann, hat wirklich gute Chancen langfristig Traffic auf seiner Seite zu generieren. Die Konkurrenz ist heutzutage enorm. Wer seinen Content an die Leser bringen will, konkurriert nicht nur mit den Mitbewerbern aus seiner Branche, sondern auch mit inzwischen zahlreichen Blogs, Online-Portalen und Medien. Die Qualität von Corporate Blogs und Unternehmensportalen ist inzwischen so hoch, dass man das Thema SEO-Texte wirklich ernst nehmen muss, wenn man sich durchsetzen will.

 

 

Warum sind denn gute SEO Texte so enorm wichtig?

  1. Gute SEO-Texte sorgen dafür, dass Ihre Seite gefunden wird. Und zwar genau von den richtigen Menschen, Ihrer Zielgruppe, sprich Ihren potentiellen Kunden.gute Seo Texte schreiben
  2. Gute SEO-Texte sind der Grund dafür, dass Ihre Besucher lange auf Ihrer Seite bleiben.
  3. Gute SEO-Texte werden nicht nur gern gelesen, sie werden auch gern geteilt, was den Traffic auf Ihrer Seite rasch erhöhen kann.
  4. Gute SEO-Texte strukturieren Ihre Seite und machen sie lesbar sowohl für Suchmaschinen, als auch für Menschen.

Gute SEO-Texte sind also entscheidend für den Erfolg Ihrer Seite. Landet ein Nutzer auf Ihrer Seite und verlässt sie wieder schnell, weil er auf dieser Seite nicht das gefunden hat, wonach er gesucht hat, dann ist es ein Warnsignal für Google, dass die Seite nicht ordentlich ist. Und wenn ein Nutzer die Seite besucht, lange auf dieser Seite bleibt, ihre Inhalte teilt und immer wieder zurück kehrt, dann stuft Google so eine Seite als vertrauenswürdig ein und sie wird auch künftig besser gefunden. Allein mit technischen Eigenschaften wie kurze Ladezeiten und schönem Look lässt sich dieses Ergebnis kaum erreichen, es sei denn, es geht um Themen wie Fotografie und Design. Für alle anderen Branchen sind gute SEO-Texte ein wichtiges Instrument zur besseren Platzierung auf Google.

 

 

Was ist ein guter SEO-Text?

Da bleibt die Frage offen: Was ist eigentlich ein wirklich guter SEO-Text? Ist es ein Text, der in jedem zweiten Satz das Keyword enthält oder ein Text, der gleich mehrere Keywords enthält? Insgesamt lässt sich ein guter SEO-Text so beschreiben:

 Ein guter SEO-Text ist einzigartig, relevant, aktuell, gut aufgebaut, lang und interessant.

 

Natürlich spielen Faktoren wie die Keyword-Dichte und die Platzierung von Keywords eine wichtige Rolle und dennoch ist es ein Fehler, die Texte nur für die Suchmaschinen zu gestalten. SEO-Faktoren sollen letztendlich nur den Suchmaschinen helfen, Ihre Texte richtig zu finden und sie zu indexieren. Ansonsten müssen Ihre Texte so gestaltet sein, dass sie tatsächlich gelesen werden. Am besten vom ersten bis zum letzten Wort.

 

Um das zu erreichen, sollen sie alle Ihre Texte anhand folgender Checkliste überprüfen:

  • Ist Ihr Text gut recherchiert?

Überprüfen Sie Ihre Quellen und vergessen Sie nicht sie auch im Text zu erwähnen. Besonders wenn Sie Studien oder Statistiken zitieren.

 

  • Hat Ihr Text einen Mehrwert?

Am besten soll Ihr Text ein Problem lösen, Ihre Leser informieren, Ihnen exklusive Hilfestellung bieten und ein „Aha“-Gefühl auslösen. Es ist nicht leicht, aber wenn Sie über ein Themenbereich schreiben, in dem Sie sich gut auskennen, dann wird es für Sie keine besondere Herausforderung sein. Fragen Sie sich: Was hat mir damals geholfen, als ich anfing, mich in das Thema einzuarbeiten? Und schon haben Sie Ihr erstes Thema für den Blogbeitrag.

 

  • Ist Ihr Text verständlich?

Lassen Sie Ihren Text einfach von einem Mitarbeiter durchlesen, am besten von jemanden, der in einer anderen Abteilung als Sie tätig ist. Das Vier-Augen-Prinzip hilft nicht nur peinliche Fehler zu vermeiden, sondern auch unverständliche Textstellen rauszufinden und zu verbessern.

 

  • Kann Ihr Text etwas bewirken?

Ist man nach dem Lesen schlauer, besser gelaunt oder besser informiert? Begeisterte Leser sind eher bereit, eine Handlung auszuführen, z.B. den Newsletter zu abonnieren, sich für ein Beratungsgespräch anzumelden oder sogar gleich das Produkt zu kaufen.

 

  • Ist Ihr Text fesselnd?

Bereits die ersten 10 Sekunden sind entscheidend, ob sich der Leser auch weiterhin mit dem Text beschäftigen wird oder abbrechen wird. Ein gelungener Einstig und der zentrale Nutzen tragen der längeren Verweildauer Ihrer Leser bei. Denn Leser interessieren sich hauptsächlich für die Inhalte, die die Lösung ihrer Probleme anbieten. Wenn Sie mit Ihren Texten eine ultimative Lösung für die Probleme Ihrer Kunden anbieten, dann wird garantiert kein Leser Ihre Seite so schnell verlassen.

 

 

 

Warum klappt es bei den anderen, nur bei mir nicht?16829123376_4283dfbc3b_z

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Weil Sie sich damit noch nicht genug auseinander gesetzt haben. Wenn man alle wichtigsten Google Anforderungen erfüllt, wird man relativ schnell mit guten Ergebnissen belohnt. Google ist nicht daran interessiert, möglichst viele Seiten abzustrafen. Google ist daran interessiert, seinen Nutzern möglichst nur solche Inhalte zu zeigen, die sie auch wirklich interessieren. Und wenn man beim Texten diesen Punkt immer vor den Augen hat, dann klappt es auch schnell mit den guten SEO-Texten.

In der ersten Linie sollten Sie deshalb analysieren, wonach Ihre Zielgruppe sucht und ob sie das auch auf Ihrer Seite findet. Es kann sein, dass Ihre Texte ganz spannend sind und dennoch, wenn sie keine wichtigen Keywords enthalten, werden sie einfach nicht gefunden. Nehmen Sie sich also Zeit, jede Ihrer Seiten auf ein bestimmtes Keyword zu optimieren. Auf welches? Das können Sie mit Hilfe vom Keyword Google Planer rausfinden.

 

 

Short Head oder Long Tail?

Bei der Keyword Recherche unterscheidet man zwischen „Short head“ und „Long tail“ Keywords. „Short head“ Keywords bestehen meistens aus nur einem Wort und sind sehr allgemein gefasst. Wenn jemand also nach einem „Handwerker“ sucht, dann ist es nicht klar, was genau er damit finden will: Einen Handwerker, der für ihn eine bestimmte Arbeit erledigen soll? Einen Ausbildungsplatz zum Handwerker? Will er Preise vergleichen oder nach Dienstleister in einer bestimmten Stadt suchen? Auch wenn solche Keywords meistens über ein hohes Suchvolumen verfügen, kann der Weg zum Platz 1 mit diesem Keyword ganz schön mühsam und teuer werden. Und gerade für kleinere Betriebe wird es nicht empfohlen. Zudem macht die Optimierung auf so ein Keyword recht wenig Sinn. Denn Ihre Seite wird allen gezeigt, die dieses Stichwort angegeben haben und nicht nur denjenigen, an die sich Ihr Angebot überhaupt richtet. Im Gegensatz dazu besteht ein „Long tail Keyword“ aus mehreren Wörtern. Sein Vorteil: Es zeigt ein konkretes Ziel, das der Suchende verfolgt hat. So hat zum Beispiel das Keyword „Schreinerei in Stuttgart modern“ kein so großes Suchvolumen, wie das Keyword „Schreinerei“, weist aber viel weniger Wettbewerb auf und somit bessere Chancen für Sie auf eine gute Platzierung in den Suchergebnissen. Und was noch wichtiger ist – Ihre Seite wird nur dann angezeigt, wenn jemand nach einer Schreinerei in Stuttgart sucht und nicht nach einer in Berlin.

 

 

Was macht da mein Konkurrent?Konkurrenz beobachten

Auch ein Blick auf die Konkurrenz kann Ihnen wertvolle Erkenntnisse liefern. Über welche Stichwörter werden Ihre Konkurrenten gefunden? Welche Texte schreiben sie und welche kommen bei den Lesern gut an? Was genau machen sie besser als Sie? Es gibt inzwischen viele Möglichkeiten einen Überblick über die Erfolge der Mitbewerber zu bekommen.

Zum Beispiel InfiniGraph, eine Seite, die die Entwicklungen in den sozialen Netzwerken beobachtet und analysiert. Oder Topsy, einen Anbieter, der Twitter-Daten Ihrer Konkurrenten sammelt. Ein anderes Beispiel ist Monitor Backlinks, ein relativ neuer Anbieter, der Backlinks Ihrer Konkurrenz analysiert und dabei die hochqualitativen Links von negativen Links unterscheidet. Aber auch ganz einfach mit Hilfe von Facebook können Sie die „Seiten im Auge behalten“ und einen Überblick darüber bekommen, wie sich die Fangemeinde Ihrer Konkurrenten entwickelt, welche Beiträge am besten ankommen und wie sich Interaktionen auf der Seite entwickeln.

 

 

 

Worauf müssen Sie bei der Erstellung von SEO-Texten achten?

 Neben inhaltlichen Besonderheiten, sollten auch formelle Kriterien erfüllt werden. Ein SEO-Text ist also dann gut,

  • wenn man regelmäßig schreibt: lieber 2-3 Texte pro Woche, regelmäßig verteilt, als 5 Texte am Stück veröffentlichen
  • wenn er Unique ist! Nicht nur der Leser, sondern auch Google ist gelangweilt, wenn überall das Gleiche zu lesen ist.
  • wenn er gut strukturiert ist: Roter Faden, Überschriften, Aufzählungszeichen, Links zu den themenrelevanten Beiträgen helfen vor allem bei langen Texten den Text besser wahrzunehmen.
  • wenn er Bezug zum Keyword hat: Es macht wenig Sinn, einen Text über Kühlschränke auf das Wort „Axt“ zu optimieren. Wenn Sie ausreichend Synonyme und semantisch verwandte Begriffe Ihres Keywords verwenden, dann haben Sie bessere Chancen gefunden zu werden, denn Sie decken in diesem Fall ein größeres Spektrum an Suchanfragen ab.
  • wenn er das Keyword an den richtigen Stellen enthält: in der Überschrift, unter den ersten 100 Wörtern, im Title-Tag und in der Meta-Description. Und in der Alt-Description der zum Text gehörenden Bildern.
  • wenn er gut lesbar ist, weil die Keyword- Dichte unter 4% liegt.

 

 

Wie viel Zeit kostet es, gute SEO Texte zu erstellen?Zeit

Die schlechte Nachricht ist – viel. Die gute Nachricht ist – dabei muss nicht Ihr Zeitkonto belastet werden. Zum einen können Sie die Texterstellung immer outsourcen, zum anderen können Sie Ihre Texte auch relativ schnell verfassen, indem Sie diese kleinen Tricks verwenden:

  • Versuchen Sie z.B. ein Interview mit dem Experten einzubinden. Alles, was Sie dabei machen müssen, ist das Gespräch aufzunehmen und es zu transkribieren.
  • Verwenden Sie den bereits bestehenden Content, indem Sie ihn aktualisieren und ihn mit ein paar Details, wie die neue Studie, anreichern.
  • Schreiben Sie Ihre Meinung über ein diskutiertes Thema. Texte, für die Sie nicht viel recherchieren müssen, werden erfahrungsgemäß viel schneller geschrieben.
  • Übersetzen Sie fremdsprachige Artikel und veröffentlichen Sie sie mit dem Link zum Original-Text.

 

 

Noch mehr Insider-Tipps für gute SEO-Texte

  • Schreiben Sie Ihre Meta-Descriptions mit Liebe! Und zwar so, dass nicht nur Google versteht, worum es im Text geht, sondern auch Ihre Leser sofort Lust bekommen, den Text zu lesen. Machen Sie es Ihren Lesern richtig spannend!
  • Wie sorgfältig sind Sie bei den Verlinkungen? Weist das verlinkte Wort wirklich auf einen Text, der weiterführende Informationen gibt? Der Leser muss sofort verstehen können, was ihn hinter dem Link erwartet!
  • Haben Sie keine Angst vor spezifischen Themen. Zwar haben sie meistens ein niedriges Suchvolumen, bringen Ihnen aber genau die Zielgruppe, die sich für Ihre Produkte interessiert.

 

Hat Ihre Seite gute SEO-Texte?


Lassen Sie uns doch einen Blick drauf werfen und wir sagen Ihnen, ob das stimmt und was Sie noch besser machen könnten. 😉  


Und wenn Sie wirklich tolle SEO Texte schreiben lernen wollen, dann kontaktieren Sie uns einfach – wir bieten Ihnen individuelle Workshops an.

 

Olga Ziesel

Olga ist PR- & Social Media Expertin der Webagentur Awantego.
Sie bloggt und schreibt außerdem im Blog der Content-Agentur Text-Center.com sowie gelegentlich im Reisemagazin.
No Comments

Post A Comment