Am meisten gelesen
Beiträge über Suchmaschinenoptimierung
Über die Agentur

Awantego ist eine Full-Service Internet-Marketing & Webagentur, spezialisiert auf Webdesign, Content und Suchmaschinenoptimierung.

Kreatives Webdesign für optimierte Webseiten, Homepages, Blogs und eCommerce-Webshops setzen wir am liebsten mit Wordpress für Sie um.

Wir beraten Sie zum Thema Online-Marketing und nehmen gerne Ihre Herausforderung im Internetmarketing an.

Aktuellste Beiträge der SEO-Spezialisten
Homepage Design von Profis: 25 Must Haves für den professionellen Look Ihrer Seite
7472
post-template-default,single,single-post,postid-7472,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Homepage Design von Profis: 25 Must Haves für den professionellen Look Ihrer Seite

Homepage Design

Homepage Design von Profis: 25 Must Haves für den professionellen Look Ihrer Seite

Homepage DesignIhre Homepage ist das Gesicht Ihrer gesamten Webseite. Sie informiert Ihre Besucher über Ihre Marke, Ihre Neuigkeiten und Ihren Angeboten. Wenn die Startseite attraktiv ist, werden die Nutzer auf der Seite bleiben und mit höherer Wahrscheinlichkeit auch weiter klicken. Ein schickes Homepage Design spielt dabei eine große Rolle.

Jedes Jahr bieten Entwickler immer mehr neue Templates, die helfen die Marken von ihren besten Seiten zu präsentieren. Der Schwerpunkt liegt dabei immer weniger auf der einfachen Informationsvermittlung und immer mehr rückt das Storytelling in den Vordergrund. Doch es ist nicht sinnvoll, jeden Trend mitzumachen. Ihre Homepage soll in der ersten Linie Ihr Unternehmensimage wiederspiegeln. Wir zeigen, was Sie unbedingt beachten müssen, um Ihrer neuen Seite einen professionellen Look zu verleihen.

Homepage Design: Unsere Check-Liste für Ihre Seite

1. Das Design und die Zielgruppe

Eine professionell gestaltete Seite richtet sich immer nach den Wünschen der Kunden und nicht nach den persönlichen Vorlieben der Entscheidungsträger. Deshalb steht eine Kundenanalyse vor jedem Relaunch im Mittelpunkt. Wen genau soll die Seite ansprechen? Was brauchen die Käufer im Online Shop? Je detaillierter die Informationen sind, desto einfacher ist die Designentwicklung.

2. Eine Suchleiste

Eine Suchleiste hilft die Seite frei zu halten. Welche Informationen müssen auf jeden Fall auf die Homepage und welche können „versteckt“ werden? Lassen Sie die Besucher mitentscheiden und platzieren Sie ein Suchfeld direkt auf der Homepage. Noch wichtiger ist dieses Element auf der Startseite eines Onlineshops.

3. Nicht zu viel Text

Kurze prägnante Statements helfen Ihren Besuchern schnell zu verstehen, worum es auf der Seite geht. Auch wenn der Text auf der Startseite aus SEO-Gründen wichtig ist, halten Sie ihn nicht zu lang und achten Sie darauf, dass die Seite nicht überladen ist.

4. Übersichtliche Struktur

Der Besucher soll sofort erkennen können, was ihn auf der Seite erwartet. Formulieren Sie die Menüpunkte deshalb nicht zu abstrakt und legen Sie nicht mehr als 5-6 Punkte an.

5. Einzigartigkeit

Viele Templates sehen so schön aus, dass man sie am liebsten eins-zu-eins übernehmen würde. Doch das sollte man auf gar keinen Fall tun. Jede Seite sollte nicht nur schön aussehen, sondern absolut unique sein, ihren eigenen Charakter haben. Ein Theme Kann als Inspiration dienen, sollte aber nicht komplett übernommen werden.

6. Top User Experience

Von responsive Design über lesbaren modernen Schriften bis zu funktionierendem Kontaktformular – gestalten Sie die Seite so, dass die Nutzer auf der Seite gern bleiben und von jedem Gerät darauf zugreifen können.

7. The Flow

Das Design Ihrer Seite muss den Nutzer „leiten“, damit er weiß, was er als

nächstes tun soll. Klare Struktur und Informationen, die in Form von Z-Pattern aufgebaut sind, führen Ihre Besucher dort, wo sie eine Handlung durchführen sollten, z.B. ihren Einkauf tätigen oder ihre Anfrage absenden.

Unser Lesetipp: Mit 7 Steps zur exzellenten Online User Experience

8. Icons

Sie sind klein und helfen die Seitenteile besser zu ordnen und sollten deshalb auch optisch ansprechend aussehen. Am besten sollten sie mit de CI Look übereinstimmen und entweder die gleichen Farben oder den gleichen Muster haben.

9. Mit Farben nicht übertreiben

Grundsätzlich gilt – je weniger Farben, desto besser ist es für die Wahrnehmung. Ein Farboverload kann dazu führen, dass zu viele Botschaften und Emotionen auf einmal übermittelt werden. Lieber die Seite schlicht halten und bei Bedarf mit austauschbaren bunten Bildern Akzente setzen (z.B. um eine neue Aktion zu bewerben)

Kreative Homepage gestalten10. CtA effektiv gestalten

Der Call-to-Action Button ist mit Zusammenhang mit einem knackigen Text besonders effektiv. Fügen Sie dazu am besten ein „jetzt bestellen (kaufen, anfordern, etc.) Button in einer auffälligen Farbe hinzu.

11. Die Seite muss atmen!

Je näher einzelne Elemente der Seite aneinander gepresst sind, desto anstrengender ist es den Text zu lesen. Lassen Sie unbedingt freie Stellen zwischen Textpassagen und wenn nötig, kürzen Sie die Texte, damit die Seite nicht überladen wirkt.

12. Vermeiden Sie gifs

Die lustigen Bildchen sollten Sie zum Blog und auf die  Social Media Kanäle verwenden. Auf der Homepage immer nur hochwertige Bilder verwenden!

13. No Flash please!

Moderne Templates bieten viele Möglichkeiten, animierte Elemente einzubauen, die nicht altbacken aussehen und die Aufmerksamkeit der Nutzer nicht vom Wesentlichen ablenken.

14. Parallax scrolling in Maßen

Sieht modern und interessant aus und peppt die Seite auf, vorausgesetzt, es wird sparsam eingesetzt. Wählen Sie dazu ein ruhiges Bild, wenn der Rest der Seite eher bunt gestaltet ist und einen Eyecatcher, wenn der Rest schlicht ist.

15. Hochwertige Bilder

Die Homepage ist die Visitenkarte des Unternehmens. Verwenden Sie hier ausschließlich eigene Bilder! Bei Stockbildern laufen Sie immer Gefahr, dass das Bild schon woanders mehrmals eingesetzt wurde und bestimmte Assoziationen bei den Nutzern weckt.

 

Unser Lesetipp: Gute Seiten, Schlechte Seiten – Die ersten Steps für gutes Webdesign

 

16. Videos im Hintergrund

Sie peppen nicht nur die Seite auf, sondern helfen Ihnen Ihre Geschichte zu erzählen. Ein Imagevideo eignet sich perfekt dazu. Es muss natürlich auch ohne Ton verständlich sein, worum es in der Geschichte geht.

17. Handgezeichnete Bilder

Sie sind unique, authentisch, lebendig und machen die Seite zum echten Hingucker. Sie spiegeln Ihren CI Stil wieder und machen Ihre Seite wiedererkennbar.

18. Einfache Struktur und klare Elemente

Minimalistisches Design ist nicht nur wegen seiner Übersichtlichkeit beliebt, es ist auch universell einsetzbar. Egal wie technikaffin die Zielgruppe ist, auf Seiten, die nicht mit Elementen überladen sind, kommt jeder Nutzer zurecht.

19. Keine versteckte Navigation

Wer auf der Seite nicht zurechtkommt, verlässt sie schnell wieder. Geben Sie den Nutzern keine Möglichkeit die Seite zu verlassen und gestalten Sie die Navigation einfach und übersichtlich. Manche Zielgruppen können mit dem sogenannten Hamburger Menü nichts anfangen oder übersehen den Button auf der Seite. Klassische Ansicht ist oft sinnvoller, vor allem wenn Sie nicht sehr junge Zielgruppe ansprechen.

20. Funktionierende Links

Gerade bei Updates oder Umstellung auf ein neues Theme kann es schnell passieren, dass die Links nicht mehr funktionieren. Also unbedingt vor dem Livegang alle Verlinkungen noch mal testen!

21. Gute Headlines

Will ich das lesen? Nur drei Sekunden verbringen die Besucher auf der Seite bis sie entscheiden, ob sie da bleiben wollen oder nicht. Die Headlines auf der Seite müssen immer die Aufmerksamkeit fesseln und den Nutzer zum Weiterlesen animieren.

 

Unser Lesetipp: Minimalismus im Webdesign

 

22. Erfolgsindikatoren

Der Unternehmenserfolg sollte auf der Homepage sichtbar kommuniziert werden. Das können Siegel, Awards oder Testimonials sein. Damit das Unternehmen vertrauenswürdig erscheint, sind Kundenstatements ebenfalls sinnvoll.

23. Einfachheit

Nur die wichtigsten Informationen gehören zu einer Homepage. Am besten die aktuellen Informationen auf der Startseite anteasern und auf weiteren Seiten ausführlicher erklären.

24. Einfache Formulare

Ob Kontaktformular oder eine Registrierung im Online-Shop: Je einfacher der Ablauf ist, desto weniger ist die Absprungrate.

Social Media Buttons25. Social Medie Buttons

Platzieren Sie auf der Homepage Ihre Social Media Buttons. Das hilft Ihren Besuchern Sie schneller in den sozialen Netzwerken finden und Ihre Inhalte zu teilen.

Investieren Sie Zeit in Ihre Startseite, denn sie ist das Gesicht Ihres Unternehmens im Internet und sorgen Sie dafür, dass Ihre Besucher länger auf der Seite bleiben. Dafür brauchen Sie ein ansprechendes, nicht überladenes Design, hochwertige Inhalte und funktionierende Navigation und Verlinkungen. Halten Sie die Seite schlicht und arbeiten Sie mit wenigen Farben.  Sorgen Sie für den einzigartigen Look Ihrer Seite und für die optimale Customer Journey für Ihre Besucher.

Olga Ziesel

Olga ist PR- & Social Media Expertin der Webagentur Awantego.
Sie bloggt und schreibt außerdem im Blog der Content-Agentur Text-Center.com sowie gelegentlich im Reisemagazin.
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.