Am meisten gelesen
Beiträge über Suchmaschinenoptimierung
Über die Agentur

Awantego ist eine Full-Service Internet-Marketing & Webagentur, spezialisiert auf Webdesign, Content und Suchmaschinenoptimierung.

Kreatives Webdesign für optimierte Webseiten, Homepages, Blogs und eCommerce-Webshops setzen wir am liebsten mit Wordpress für Sie um.

Wir beraten Sie zum Thema Online-Marketing und nehmen gerne Ihre Herausforderung im Internetmarketing an.

Aktuellste Beiträge der SEO-Spezialisten
Ihre ersten Schritte im Video Marketing 5 Tipps für den Start
1972
post-template-default,single,single-post,postid-1972,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Ihre ersten Schritte im Video Marketing 5 Tipps für den Start

Ihre ersten Schritte im Video Marketing 5 Tipps für den Start

YouTube-logo-300x186
Immer mehr Firmen und auch Privatleute beschäftigen sich damit, wie sie mit dem Thema Video Marketing oder einem eigenen YouTube Kanal mehr Aufmerksamkeit und damit mehr Reichweite und mehr Besucher auf der eigenen Homepage bekommen.
YouTube ist seit vielen Jahren die größte Plattform für Unternehmensclips und außerdem nach Google die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. Da ist es naheliegend, dass man sich als Unternehmen damit beschäftigt, wie man diese Plattform für die eigenen Geschäftszwecke nutzen kann. Wir haben hier im Marketing-Blog bereits einige Male darauf hingewiesen, wie Sie mit einfachen Methoden eigene Unternehmens-Videos erstellen können. Das ist heute mit sehr einfachen Mitteln und auch ohne große Budgets leicht möglich.

Welche Inhalte sollten Sie im Video transportieren?
Videos transportieren Emotionen und Gefühle wie kaum ein anderes Medium. Sie haben hier die Möglichkeit, sich so authentisch wie möglich ihren potenziellen Kunden und Interessenten zu präsentieren. Um diese positiven Emotionen zu nutzen, können Sie beispielsweise Wissen vermitteln oder einen Einblick in Ihren Arbeitsalltag geben. Die thematischen Möglichkeiten, sich sozusagen virtuell seinen Kunden vorzustellen sind beinahe unbegrenzt.

 

Der eigene Kanal auf YouTube

Astiga_Media_Youtube_Kanal

Das Anlegen des eigenen Kanals auf YouTube ist relativ leicht und schnell erledigt. Diesen Schritt sollten Sie in der Tat als aller erstes tun. Dazu gehen Sie auf YouTube.com und wählen einen entsprechenden Benutzernamen aus. Ich empfehle Ihnen an dieser Stelle gleich Ihr Konto zu verifizieren und anschließend auch die weiteren Möglichkeiten, wie die Verknüpfung mit der eigenen Webseite, durchzuführen. Diese Schritte dauern in der Tat nur 10-15 Minuten.

Dazu brauchen Sie lediglich Ihren Namen und Ihre Benutzerkennung sowie für die Verifizierung ein Handy, auf dem Sie zwei SMS empfangen werden. Diese dienen von Google zur Sicherstellung Ihre Identität. Danach brauchen Sie das Handy mit dem SMS Empfang in der Regel nicht mehr.

Auf YouTube selbst stellen Sie für Ihren neu angelegten Kanal zunächst einmal Ihren Standort und Ihre Unternehmens-Rubrik ein danach empfiehlt es sich, den eigenen YouTube Kanal mit Informationen für potenzielle Betrachter attraktiv zu beschreiben. Dazu gehört vor allem die sogenannte Kanal-Information. Ebenso wichtig ist ein aussagekräftiges großes Bild im Querformat, das in etwa das Thema Ihres YouTube Kanals wiedergeben sollte. Es ist ähnlich wie bei Facebook ein sehr breites Bild, das nach Möglichkeit hochwertig sein sollte.

Mit Playlisten den eigenen YouTube Kanal anreichern

Um auf YouTube erfolgreich zu sein, brauchen Sie streng genommen noch nicht einmal ein eigenes Video. Auch wenn wir im weiteren Schritt im Laufe dieses Artikels uns noch dem Thema Videoerstellung widmen werden, so können Sie doch mit Playlisten und fremden Videos direkt von Anfang an Ihrem neuen Besucher einen Überblick über die thematischen Schwerpunkte ihres Kanals geben.

Dazu legen Sie im ersten Schritt eine Playlist an. Diese benennen Sie bitte so, dass aus dem Namen der Playlist bereits hervorgeht, worum es bei den anschließend hinzugefügten Videos gehen wird. Wenn Sie also beispielsweise Maler und Stuckateur sind, dann würden sich hier zum Beispiel eine Playlist zum Thema „Wandverzierungen mit Stuck“ anlegen oder etwa eine Playlist mit dem Namen „Wände streichen“. Für diese Playlisten suchen Sie anschließend nach passenden, bereits bestehenden Videos. Sobald Sie ein Video gefunden haben, dass zum Thema passt, fügen Sie dieses per Klick ihrer eigenen Playlist hinzu.

Sobald Sie 3-4 (bei Bedarf gerne auch mehr) passende Videos gefunden haben, fügen Sie Ihren neu erstellte Playlist auf ihrer Firmen-Homepage hinzu. Damit sind Sie auch schon fertig, was das Thema Playlisten mit fremden Videos angeht. Auf diese Art und Weise haben Sie mit sehr wenig Aufwand sofort einen Mehrwert geschaffen. Den Vorgang, bei dem Sie ein passendes Video oder Inhalt von fremden Kanälen aussuchen, nennt man im übrigen Kuratieren.

Mit dem eigenen Video echten Nutzen für die Besucher schaffen

Video-Marketing-mit-Mehrwert

Echten Mehrwert bzw. Nutzen schaffen Sie für Ihre Besucher natürlich in dem Sie ein eigenes Video aufnehmen. Wie eingangs schon erwähnt, brauchen Sie weder YouTube-Künstler zu sein noch oscarreife Performances in Ihren Videos abliefern.
Es geht in den allermeisten Videos hauptsächlich darum, sich als echter Mensch möglichst authentisch zu präsentieren. Darüber hinaus können Sie über die Themenwahl im Video natürlich sehr schnell und leicht klarmachen, für welches Thema Sie als Unternehmen stehen und wofür Sie entsprechende Kenntnisse besitzen.

Für das erste Video empfehle ich Ihnen, zunächst einmal einen authentischen Einblick in den Alltag Ihres Unternehmens zu geben, oder ein wenig von Ihrem Expertenwissen zu erzählen. Versuchen Sie dabei möglichst nicht sofort etwas verkaufen zu wollen. Versuchen Sie eher zu informieren und in etwa eine hypothetische Frage eines möglichen Kunden zu beantworten.

Tipp: Vielleicht hilft es Ihnen bei der nachfolgenden Erstellung Ihres Videos, sich einen Menschen, den Sie kennen, vorzustellen. Wir haben auch schon gute Erfahrungen damit gemacht, wenn sich Video-Ersteller einen Kunden-Pappaufsteller hinter die Kamera gestellt haben.
Bevor Sie mit Ihrem Video loslegen, sollten Sie sich natürlich überlegen, was Sie sagen wollen. Hier ist es hilfreich sich kurze, gut lesbare Notizen zu machen und vorher einen roten Faden für das, was vermittelt werden soll, zu Papier zu bringen.

Mein Tipp: Vermeiden Sie unbedingt das Ablesen von Text. Menschen merken sehr schnell, ob Sie authentisch und flüssig reden oder ob Sie einen Text lediglich ablesen. Letzteres führt bei den meisten Zuschauern dazu, dass Sie wegklicken. Versuchen Sie lieber ein kürzeres Video von wenigen Sekunden mit authentischem und natürlich gesprochenem Text aufzunehmen, anstatt einen Text abzulesen.

Astiga_Media_Video_Marketing_leicht_gemachtFür den eigentlichen Dreh Ihres Videos reicht häufig eine normale Kamera mit Videofunktion völlig aus. Achten Sie dabei darauf, dass Sie vor einem eher neutralen, ruhigen Hintergrund stehen. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass die Umgebungsgeräusche (Straßenlärm, klappernde Türen) möglichst gering sind.

Falls Sie mit dem ersten Ergebnis ihres Videos nicht zufrieden sind, dann erstellen Sie einfach ein neues. Mit einer maximalen Laufzeit von 2 bis allerhöchstens 3 Minuten sollte Ihr Video auch schnell erstellt sein. Wenn Sie Spaß an dem Erstellen von Videos gefunden haben, dann machen Sie gleichein zweites hinterher und falls Sie tatsächlich der Meinung sind, dass Ihr erster Versuch noch nicht so hochwertig war, wie Sie sich das wünschen, dann erstellen Sie einfach einen neuen Clip. Es ist schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen.

 

Das eigene Video auf YouTube hochladen

Nachdem Sie Ihr Video begutachtet und für gut befunden haben, laden Sie es anschließend auf die Videoplattform Ihrer Wahl. Bitte achten Sie vorher darauf, dass die Videodatei einen aussagefähigen Datei-Namen hat. Ein Video zum Thema Wände schöner machen sollte daher auch genau so heißen: z.B. „Wände-schöner-machen-mit-Farbe“.

Sobald das Video hochgeladen ist, füllen Sie die Beschreibungsfelder auf YouTube oder Vimeo aus. Damit helfen Sie den Plattformbetreibern dabei, dass Ihr Video später auch von interessierten Anwendern gut gefunden wird. Versuchen Sie dabei durchaus ausführlich zu beschreiben und jeweils in kurzen deutschen Sätzen zu sagen, worum es im Video geht.

Wenn Ihnen das Erstellen von ausführlichen Texten keine Schwierigkeiten bereitet, dann können Sie auch ein so genanntes Transkript erstellen. Damit ist ein Abschrieb des Tons gemeint, der im Video zu hören ist. Neben der Videobeschreibung sollten Sie außerdem noch so genannte „Tags“ vergeben. Das sind kurze beschreibende Wörter oder Wortgruppen, die wiederum in etwa mit dem Thema ihres Videos zu tun haben sollten.

Last but not least – entscheiden Sie sich für ein Vorschaubild für Ihren Videoclip. YouTube macht Ihnen dazu in der Regel 2-3 Vorschläge. Falls diese Ihnen nicht gefallen, können Sie auch ein eigenes Bild hochladen. Achten Sie bitte dabei darauf, dass ein möglichst positiver Ausdruck von den Menschen im Video zu sehen ist. Ein Lächeln auf dem Vorschaufoto ist sicherlich sympathischer als ein grimmiger Gesichtsausdruck.

Video Tipp: Nach neuesten Erkenntnissen führen Vorschaubilder, bei denen der Hauptsprecher des Videos mit einem leicht geöffneten Mund zu sehen ist, zum mehr Klicks auf das Video.

Mit eigenen Bildern zum fertigen YouTube Video

Youtube_Video_Hochladen

Falls Sie bis hierhin noch kein Feuer für das Thema Video-Marketing gefangen haben, so möchte ich Ihnen den nachfolgenden Tipp nicht verheimlichen: Grundsätzlich ist es selbstverständlich möglich aus einer Reihe von guten, hochwertigen Bildern ein entsprechendes Video zu produzieren.

Dazu benötigen Sie mindestens 5-7 gute Bilder, die thematisch das ausdrücken, worum es im Video gehen soll. Also etwa die Abbildung Ihrer Werkstatt oder Ihrer Büroräume und einige nette Bilder von den dort arbeitenden Mitarbeitern. Mit moderner Videoschnittsoftware kann man durch Überblendung und Kameraschwenk aus diesen besagten Bildern einen kurzen, ca. 30-40 Sekunden langen Videoclip erstellen.

Dieses Hilfsvideo wird anschließend durch ein paar aussagefähige Textelemente ergänzt und bei Bedarf kann man auch noch entsprechend den Ton nachliefern. Auf diese Weise können Sie ein eigenes Video erstellen bzw. erstellen lassen, indem Sie selber nicht schauspielern müssen, sofern Sie das nicht möchten.

Alles in allem ist es heute für praktisch jede Firma möglich, mit überschaubarem Budget und häufig sogar in eigener Regie ansprechende Videos zu erstellen. In unserem Agenturalltag erleben wir das immer wieder, dass Kunden, die anfangs sehr skeptisch dem Thema Video Marketing gegenüberstanden, nach der Produktion der ersten 2-3 eigenen Videos regelrecht elektrisiert dem Thema gegenüberstanden. Wer weiß, vielleicht schlummert ja in ihnen doch ein größeres Talent als Sie es bisher wahrgenommen haben?

Welche Erfahrungen haben Sie bisher mit dem Thema Video gemacht? Ich freue mich auf Ihre Antworten hier in den Kommentaren im Marketing-Blog.

Matthias Böhmichen

Matthias Böhmichen ist Unternehmer und Gründer der Webagentur Awantego. Erbloggt und schreibt leidenschaftlich gerne über Online-Marketing. Über unternehmerische Themen schreibt er in seinem persönlichen Blog Unternehmer-Portal.net.
1Comment

Post A Comment