Am meisten gelesen
Beiträge über Suchmaschinenoptimierung
Über die Agentur

Awantego ist eine Full-Service Internet-Marketing & Webagentur, spezialisiert auf Webdesign, Content und Suchmaschinenoptimierung.

Kreatives Webdesign für optimierte Webseiten, Homepages, Blogs und eCommerce-Webshops setzen wir am liebsten mit Wordpress für Sie um.

Wir beraten Sie zum Thema Online-Marketing und nehmen gerne Ihre Herausforderung im Internetmarketing an.

Aktuellste Beiträge der SEO-Spezialisten
In 6 Schritten zu neuen Kunden über LinkedIn
5756
post-template-default,single,single-post,postid-5756,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

In 6 Schritten zu neuen Kunden über LinkedIn

In 6 Schritten zu neuen Kunden über LinkedIn

Händeschütteln

Es gibt viele verschiedene Strategien zur Steigerung der eigenen Geschäftsaktivitäten und Neugewinnung potentieller Interessenten. Dabei können Plattformen wie Facebook, Twitter und insbesondere LinkedIn von Vorteil sein und dabei helfen, neue, für das eigene Business, nützliche Kontakte zu knüpfen. Sie sind bereits mit den Möglichkeiten, die diese Plattformen bieten vertraut, haben aber noch nicht den gewünschten Erfolg erreicht? Dann wird Ihnen die folgende Strategie In 6 Schritten zu neuen Kunden über LinkedIn dabei helfen, Ihr Ziel der Netzwerkerweiterung zu erreichen. LinkedIn ist ein geeignetes Beispiel dafür, da es mit mehr als 400 Mio. Mitgliedern eines der größten Netzwerke ist. Es ist eine Methode um mit Kunden aus allen B2B Bereichen in Kontakt zu treten und Kaufaktivitäten abzuschließen.

Schritt 1: Profiloptimierung zur Kontaktknüpfung

Zu allererst gestalten Sie Ihr Profil so, dass es dem Unternehmenskonzept entspricht und seriös wirkt, was für den ersten Kontakt mit potenziellen Kunden von großer Bedeutung ist. Bei einer Einladung vermitteln Sie den Kunden gleich einen positiven Eindruck und veranlassen Ihn mehr über Sie erfahren zu wollen. Andernfalls kann es passieren, dass er Sie als „Spam“ kennzeichnet.
Der Eingeladene wird angehalten, Ihre gesamte Message, die Sie gesendet haben, zu lesen und im besten Fall Ihre Einladung zu akzeptieren. Zwei wichtige Punkte sind daher nicht außer Acht zu lassen:

1. Ihr Name und Ihr Profilbild: Das Profilbild ist idealerweise ein professionelles Lichtbild und strahlt Seriosität aus
2. Ihr Titel: ist entsprechend des eigenen Jobtitels und der Kunden, die angesprochen werden sollen

Fühlt sich der Kunde nach dem ersten Eindruck angesprochen, wird er sich Ihr gesamtes Profil ansehen, um festzustellen, ob Sie der geeignete Partner für ihn sind.

Schritt 2: Eine eigene Gruppe erstellen

Sie erstellen eine Gruppe, die zu Ihren potentiellen Kunden passt. Wenn Sie im Marketing tätig sind und Kunden in diesem Bereich ansprechen wollen, erstellen Sie eine Gruppe für Marketing und machen ebenfalls klar, aus welchem Ort Sie kommen.
Auch wenn Sie noch keine Gruppenmitglieder haben, schadet es nicht, ein paar Inhalte in die Gruppe zu posten um die Gruppe lebendiger erscheinen zu lassen. Mithilfe von BuzzSumo können Sie bekannte Artikel für ihre Einträge sammeln.

Schritt 3: Erstellen Sie eine Liste mit potentiellen Kunden

Ihr Ziel ist es 500-1000 Kunden zu Gewinnen. Das hört sich zwar nicht nach sehr viel an, macht aber bei 400 Mio. Usern bei LinkedIn nur einen kleinen Teil aus. Mit der Filterfunktion von LinkedIn können Sie spezifisch nach Personen Ihrer Branche suchen und entsprechend nach Arbeitgeber und Arbeitnehmer trennen. Sie erhalten eine Liste, in der Sie Ihre potentiellen Kunden auswählen können.

Die Schritte 1-3 sind sozusagen die Grundlage für die nächsten Schritte. Sie werden ca. 4-5 Stunden in Anspruch nehmen. Die folgenden Schritte werden etwas länger dauern, da sie einfach umfassender sind als die vorherigen.

Schritt 4: Anschreiben des Mitglieds

Das Ziel in diesem Schritt ist, mit allen Personen aus Ihrer Liste der potentiellen Kunden mit einem persönlichen Anschreiben in Kontakt zu treten. Dabei ist es hilfreich, sich in die Lage der Person zu versetzen, die Sie ansprechen wollen. Eine klar definierte Headline, die beschreibt, wer Sie sind und was Sie machen, hilft dem angesprochenen Kunden zu erkennen, aus welcher Branche Sie sind und ob Sie der passende Partner für sie sind.

In der eigentlichen Nachricht erklären Sie ihrem potentiellen Interessenten, was Ihre Beweggründe sind und dass Sie mit ihm in Kontakt treten wollen. Informieren Sie sich vorher über die Person in ihrem Profil und nehmen Sie auf eine konkrete Sache (z.B. eine Gemeinsamkeit) Bezug um das Anschreiben noch persönlicher zu machen. Die Nachricht hat einen Umfang von ca. 250 Zeichen.

Senden Sie am Anfang zunächst nur wenige Nachrichten, um zu sehen, wie Sie bei Ihren Lesern ankommen.

Schritt 5: Bleiben Sie dran

Im Besten Fall haben Sie an diesem Punkt ein vielversprechendes Profil und eine Liste mit den potentiellen Interessenten, die Sie bereits kontaktiert haben. Damit kommen Sie nun zum Folgenden:

1. Aufbau und Erhalt der Gruppe:Sie laden Ihre neuen Bekanntschaften, die Sie mittlerweile gemacht haben zu Ihrer vorher erstellten Gruppe ein. Beachten Sie aber, dass nicht alle Kontakte der Gruppe beitreten werden.
Seien Sie selbst aktiv und machen Sie die ersten Schritte, in dem Sie Beiträge posten. Erst dann werden sich andere Ihnen anschließen und selbst anfangen zu posten und zu kommentieren. Machen Sie das so lange, bis sie 5-10 Mitglieder haben, die regelmäßig Beiträge in die Gruppe stellen und kommentieren. Liken und teilen Sie alles, um Ihre Mitglieder zu motivieren mehr zu posten. Denn umso aktiver Ihre Gruppe ist, desto attraktiver ist sie für neue Mitglieder.

Tipps zur Vergrößerung der Gruppe:
• Werbung: Gruppenmitglieder dazu veranlassen, neue potentielle Interessenten einzuladen
• Gruppenpartnerschaft: Zusammenarbeit mit Gruppen der gleichen Branche und Bekanntmachung der Gruppe
• Status posten: stellen Sie Ihre Gruppe Ihren Kontakten bei LinkedIn vor

Dies kann Ihnen helfen Ihre Gruppe zu erweitern und neue potentielle Interessenten zu erreichen.

2. Persönlicher Kontakt: Nachdem Sie neue Kontakte geknüpft haben, versuchen Sie sie zu ihren Kunden zu machen. Dies machen Sie am besten, indem Sie zuerst eine geschäftliche Beziehung mit ihnen aufbauen und dann konkreter mit einem Angebot werden. Senden Sie ihnen z.B. einen Artikel zu, der für sie nützlich sein könnte. Eine solche Nachricht sollten Sie 2-3-mal im Monat senden.

Schritt 6: Mischen Sie sich unter Leute

Mit LinkedIn haben Sie die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen und Beziehung aufzubauen. Wenn Sie aber eigentlich darauf aus sind Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen reicht LinkedIn allein nicht mehr aus. Laden Sie ihre Kunden zu einem Webinar ein. Es kann eine Weile dauern, bis alle Einladungen versendet sind, aber es wird sich lohnen. Geben Sie ihrem Kunden aber nicht direkt das Gefühl, dass Sie ihm etwas verkaufen wollen.
Seien Sie nicht enttäuscht, wenn nicht alle Interessenten auf Ihre Einladung anspringen, sehen Sie sie als Kontakte an, die zu einen späteren Zeitpunkt zu Kunden werden können. Legen Sie diese Kontakte am besten in einer separaten Liste ab und bleiben Sie weiterhin mit ihnen in Kontakt.

Fazit:

Mit LinkedIn sind Sie auf der sicheren Seite um über Social Media neue Geschäftskontakte zu knüpfen. Mit der Strategie In 6 Schritten zu neuen Kunden über LinkedIn haben Sie einen Weg kennen gelernt, auf eine einfache Weise neue Kontakte mit potentiellen Interessenten aufzubauen. Bleiben Sie weiterhin dabei, indem Sie Ihre Gruppe am Leben erhalten und fügen Sie nach und nach neue Listen mit Interessenten an, um Ihr Netzwerk zu erweitern. Lassen Sie sich auch nicht von der Zeit abschrecken, die Sie dafür benötigen, denn am Ende wird sich die Mühe lohnen und sich für Ihr Unternehmen auszahlen.

Natalie Peter

Natalie ist Praktikantin in der Webagentur Awantego.
Sie schreibt außerdem im Blog der Content-Agentur Text-Center.com.
1Comment

Post A Comment