Am meisten gelesen
Beiträge über Suchmaschinenoptimierung
Über die Agentur

Awantego ist eine Full-Service Internet-Marketing & Webagentur, spezialisiert auf Webdesign, Content und Suchmaschinenoptimierung.

Kreatives Webdesign für optimierte Webseiten, Homepages, Blogs und eCommerce-Webshops setzen wir am liebsten mit Wordpress für Sie um.

Wir beraten Sie zum Thema Online-Marketing und nehmen gerne Ihre Herausforderung im Internetmarketing an.

Aktuellste Beiträge der SEO-Spezialisten
Instagram Stories für Unternehmen
7197
post-template-default,single,single-post,postid-7197,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Instagram Stories für Unternehmen

Inbstagram Stories für Unternehmen

Instagram Stories für Unternehmen

Seit wenigen Wochen bietet Instagram eine neue Funktion an.  Ähnlich wie bei Snapchat heisst sie Stories und bedeutet, dass die Nutzer nun einen Mix aus Bildern und Videos posten können, der nach 24 Stunden wieder verschwindet. Im Gegensatz zu normalen Bilder und Videos werden Stories meistens live aufgenommen und mit Emojis, Filtern und Überschriften  – eine witzige Funktion für den privaten Gebrauch. Doch bringen Instagram Stories für Unternehmen einen Nutzen?

Instagram ist eigentlich eine Plattform für die Selbstinszenierung. Ein perfekter Selfie, atemberaubende Reisen, teure Autos: Jeder auf Instagram versucht das Leben von seiner besten Seite zu zeigen. Zahlreiche Filter und Bildbearbeitungselemente machen das noch einfacher. Das führt dazu, dass sich auf Instagram eine besondere Bildsprache entwickelt hat – Bilder sind professionell, clean und hochwertig.  Bilder werden häufig nicht mehr nebenbei mit dem Handy geschossen, sondern  richtig professionell vorbereitet. Manche Unternehmen entwickeln dabei sogar richtige Storys in Zusammenarbeit mit Fotografen und Bloggern.

Gerade deshalb ist die neue Funktion für Unternehmen durchaus interessant. „Stories“ sollen Instagram lockerer und familiärer machen, Unternehmen nähe an seine Kunden bringen. Dank Stories können Unternehmen ganz andere Bildsprache verwenden und so authentischer auftreten. Nun ist die Kreativität gefragt: Welche Bilder und Videos können zu einer Story zusammengefasst werden und welche gehören ins „normale“ Feed?

Die Stories erscheinen ganz oben im Feed der Nutzer. Wenn ein Freund oder ein Unternehmen eine Story gepostet hat, erscheint sein Icon in einem farbigen Kreis. Wenn die Nutzer eine Story anschauen wollen, müssen sie einfach drauf tippen.

Das neue Format hat für viele Debatten gesorgt, da es den Stories bei Snapchat sehr ähnelt. Und dennoch bringt es den Unternehmen zahlreiche Vorteile und Möglichkeiten neue Fans zu gewinnen.Instagram

 

  • Gerade kleine Unternehmen können von der Neuerung profitieren. Da sie meistens eingeschränkte Kapazitäten haben, um neue Social Media Kanäle auszuprobieren, können Sie mit Hilfe von Instagram Stories das neue Format testen, ohne ein Account bei Snapchat anzulegen. Kommen „legere“ Videos und Bilder beim Publikum überhaupt an? Einfach austesten und die Reaktion beobachten. Falls die Story von der Community nicht aufgenommen wird, ist sie nach 24 Stunden weg.
  • Instagram Stories sind vor allem für einen Blick hinter die Kulissen, für die Aufnahme aktueller Ereignisse und für kurzfristige Aktionen bestens geeignet. Bilder und Videos können einen „Sneak Peak“ Charakter haben oder für eine kurze Gewinnspiel oder Rabatt-Aktion werben, z.B. ein Gutscheincode für einen Einkauf im Online Shop, der nur am gleichen Tag gilt.
  • Der Trend geht zur Natürlichkeit zurück. Die perfekt inszenierte Welt, die von leidenschaftlichen Instagrammern und machen Bloggern vermittelt wird, steht oft in der Kritik. Natürliche authentische Bilder fallen inzwischen mehr auf. Diese Idee kann nun auch mit Stories umgesetzt werden. Weg von Likes, Shares, dem Zwang perfekt auszusehen, hin zur Leichtigkeit, Lebensfreude und Kreativität. Der Spaßfaktor für die Nutzer ist dabei  definitiv hoch. Außerdem sehen solche Inhalte meistens so aus, als würden sie von einem Freund kommen und nicht vom Unternehmen und werden deshalb besser aufgenommen.
  • Unternehmen, die Stories ausprobieren wollen, ohne ein Account auf Snapchat anzulegen und dort eine Community aufzubauen, können das nun auf Instagram tun. Sie können einfach ihre bestehende Community mit Stories ansprechen  und nach Feedback fragen. Likes und Shares gibt es bei Stories übrigens nicht. Direkte private Nachrichten sind momentan die einzige Feedback-Möglichkeit.

Das Besondere an Stories, ist das sie viel mehr Spaß machen, als einfache Bilder oder Videos. Zudem sind sie einfach zu erstellen und können im Gegensatz zu Snapchat über Hashtags weiter geteilt werden. Unternehmen, die Stories testen wollen, sollten nicht vergessen: Auch wenn der Content in den Stories ist einer anderen Tonalität gehalten werden sollte, müssen die Inhalte trotzdem relevant bleiben. Auf dem Instagram Blog finden Sie bereits erste Beispiele, wie Unternehmen das umgesetzt haben.

Olga Ziesel

Olga ist PR- & Social Media Expertin der Webagentur Awantego.
Sie bloggt und schreibt außerdem im Blog der Content-Agentur Text-Center.com sowie gelegentlich im Reisemagazin.
Tags:
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.