Am meisten gelesen
Beiträge über Suchmaschinenoptimierung
Über die Agentur

Awantego ist eine Full-Service Internet-Marketing & Webagentur, spezialisiert auf Webdesign, Content und Suchmaschinenoptimierung.

Kreatives Webdesign für optimierte Webseiten, Homepages, Blogs und eCommerce-Webshops setzen wir am liebsten mit Wordpress für Sie um.

Wir beraten Sie zum Thema Online-Marketing und nehmen gerne Ihre Herausforderung im Internetmarketing an.

Aktuellste Beiträge der SEO-Spezialisten
Social Media Kommunikation mit knappem Budget
7540
post-template-default,single,single-post,postid-7540,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Social Media Kommunikation mit knappem Budget

Social Media Kommunikation

Social Media Kommunikation mit knappem Budget

Mit 5 Schritten zu mehr FansStudien zeigen, dass Unternehmen immer mehr in das digitale Marketing investieren. Ob Content Marketing oder soziale Medien, Firmen versuchen Ihre Kunden mit authentischen Botschaften zu erreichen. Doch Social Media Kommunikation kann schnell teuer werden, besonders wenn der Content für mehrere Netzwerke erstellt werden muss und Werbeanzeigen auf allen Kanälen geplant werden. Fans und Followers kann man auch ohne großen Ausgaben gewinnen. Wir verraten Ihnen, welche Schritte dafür nötig sind.

1. Den perfekten Fan finden

Über soziale Netzwerke kann man breite Zielgruppen erreichen. Je größer die Gruppe aber, desto teurerer werden auch die Anzeigen. Doch das ist nicht der einzige Grund um die Zielgruppe einzuschränken.  Wer Social Media effektiv nutzen will, muss seine Inhalte an die Bedürfnisse seines Publikums anpassen und eine Beziehung zu seiner Community ausbauen. Und das ist wesentlich einfacher, wenn die Zielgruppe präzise definiert ist.

Nur die demografische Daten und die Interessen der Zielgruppe zu definieren ist viel zu wenig und kann zu hohen Streuverlusten führen. Wenn man nicht gerade mehrere Tausend Euro in Anzeigen und Content Creation investieren kann, sollte man sich nur auf solchen Zielgruppen konzentrieren, die man wirklich für sein Geschäft braucht. Eine genaue Definition der Personen, die über soziale Netzwerke angesprochen werden sollen, ist daher absolut wichtig.

Der perfekte Fan: Wie findet man ihn?

Den perfekten Fan müssen Sie immer vor den Augen haben, wenn Sie Ihre Inhalte in den sozialen Netzwerken erstellen. Um den idealen Fan zu ermitteln, müssen Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Welche Probleme muss der Fan lösen?
  • In welchen Sozialen Netzwerken halten sich meine Fans auf?
  • Welche Ziele haben meine Fans?
  • Welche Buzzwords sprechen sie am besten an?
  • Wie kommunizieren meine Fans?
  • Wo informieren Sie sich?

Bei der Definition des perfekten Fans ist es wichtig, sich vom Gedanken zu lösen, dass es ein potenzieller Käufer ist. Denn dann läuft man Gefahr den falschen Content zu erstellen. Auch wenn Facebook einen großen Einfluss auf die Kaufentscheidungen hat, wollen Menschen in den sozialen Netzwerken in der ersten Linie informiert und unterhalten werden und nicht mit Angeboten bombardiert werden. Die Verkaufsbotschaften müssen im Hintergrund stehen.

Neben der Definition des perfekten Fans ist auch der Blick auf die aktuelle Community sinnvoll. Welche Nutzer sind aktiv und welche sind Multiplikatoren für die Unternehmensbotschaften? Aktive Nutzer stellen nur den kleinsten Anteil aller Social Media Nutzer dar, doch solche Fans bringen Ihren Seiten den meisten Nutzen. Sie interagieren nicht nur aktiv mit Ihren Beiträgen, sie involvieren auch eigene Freunde und teilen Ihre Beiträge. Wenn Sie es schaffen einen starken Influencer als Fan zu gewinnen, bekommt Ihre Seite gleich viel mehr Aufmerksamkeit. Unser Tipp: Bauen Sie persönliche Beziehungen zu den wichtigen Influencern auf. Laden Sie Influencer zu wichtigen Veranstaltungen an, organisieren Sie Kooperationen mit ihnen und unterstützen Sie ihre Blogs. So entwickeln sich nicht nur wichtige Geschäftskontakte, sondern gute Freundschaften, die auch für Ihre Content Promotion hilfreich werden können.

2. In welchen sozialen Netzwerken sind die perfekten Fans aktiv?

„Wir müssen in allen sozialen Netzwerken vertreten sein, sonst verpassen wir unsere Fans.“ So denken viele Unternehmer, denn es gibt zurzeit keinen Kanal, der perfekt für alle Zwecke passt. So hat zwar Facebook die meisten Nutzer, doch Instagram hat die höchste Interaktionsrate und Snapchat entwickelt sich schneller als die beiden anderen Netzwerke. Und trotzdem sollte man nicht versuchen, alle Netzwerke zu bedienen. Relevant sind nur solche Netzwerke, die von Ihren „perfekten Fans“ aktiv genutzt werden.

Jeder Kanal sollte mit eigenem Content gepflegt werden. Die gleichen Bilder und Texte auf Facebook, Instagram und Twitter macht wenig Sinn, da die Fans solchen Accounts schnell entfolgen werden.  Wer Geld und Zeit sparen will, sollte Inhalte erstellen, die zum jeweiligen Netzwerk passen und sich dabei nur auf die relevanten Netzwerke konzentrieren.

Social Media Kommunikation3. Schneller und zuverlässiger Kundenservice mit Social Media Kommunikation

Kundenbindung und Kundenzufriedenheit verbessert man heutzutage mit Hilfe von Social Media. Oft ist es die Facebookseite und nicht das Kontaktformular auf der Homepage, die als erste Anlaufstelle für die Kunden ist. Kunden kontaktieren Firmen oft per direkte Kommentare, da sie so auf eine schnellere Reaktion hoffen.

Damit Social Media als Kundenservice einwandfrei funktioniert, müssen zwei Voraussetzungen erfüllt werden: Das Unternehmen muss sich immer schnell zurück melden und alle Anfragen müssen ausnahmslos bearbeitet werden. Stellen Sie dafür sicher, dass der Zuständige einen permanenten Zugang zu dem Social Media Account hat und konsequent auf die Kundenanfragen reagieren kann.

4. Mehr neue Fans mit richtigen Botschaften gewinnen

Was ist der Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Social Media Post? Ein guter Post wirbt nicht für das Unternehmen, sondern genau das liefert, wonach die Fans suchen: Unterhaltung, weiterführende Informationen, Lifehacks, Anwendertipps, usw. Sie werden staunen, wie schnell Ihre Community wächst, wenn sie es mit den richtigen Inhalten ausprobieren! Inhalte mit Mehrwert helfen die Fans zu binden und sich aus der Masse der Mitbewerber herauszustechen.

Sobald die Fans und Follower einen Grund haben, Ihre Seite zu besuchen, werden sie das regelmäßig tun und ihre Inhalte weiter teilen. So ist das stetige Wachstum Ihrer Community so gut wie sicher.

5. Neue Fans mit cleverer Content Promotion gewinnen

Es muss nicht immer teure Werbung in den sozialen Medien sein! Wer neue Fans gewinnen will, muss lediglich dafür sorgen, dass die Inhalte immer wieder promoted werden. Dafür eignen sich Aktionen, die Ihre Fans dazu bewegen, Ihre Inhalte zu teilen. Kooperationen mit Influencern sind dabei besonders effektiv.

Inhalte, die einen praktischen Nutzen haben oder eine konkrete Frage beantworten, sind für die Content Promotion ideal. Nutzer werden sie weiter teilen, da sie ihren Online-Freunden weiter helfen wollen oder die Inhalte cool finden.

Zusammenfassung

Ein großes Anzeigenbudget ist noch keine Garantie dafür, dass der Social Media Auftritt des Unternehmens erfolgreich wird. Viel wichtiger ist es die Strategie so aufzubauen, dass die Wünsche der Zielgruppe immer im Vordergrund stehen. Eine präzise Definition des perfekten Fans ist dabei entscheidend. Nur so kann man sicherstellen, dass die richtigen Menschen mit richtigen Botschaften erreicht werden können. Auf diese Weise sparen Unternehmen viel Geld, denn die Content Erstellung kann schnell teuer werden, deshalb sollten nur solche Netzwerke mit Inhalten bespielt werden, die absolut relevant sind. Um noch mehr Fans zu gewinnen müssen nicht immer vierstellige Beiträge eingeplant werden. Stattdessen lieber richtige Inhalte einplanen und Mehrwert anbieten.

Olga Ziesel

Olga ist PR- & Social Media Expertin der Webagentur Awantego.
Sie bloggt und schreibt außerdem im Blog der Content-Agentur Text-Center.com sowie gelegentlich im Reisemagazin.
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.