Am meisten gelesen
Beiträge über Suchmaschinenoptimierung
Über die Agentur

Awantego ist eine Full-Service Internet-Marketing & Webagentur, spezialisiert auf Webdesign, Content und Suchmaschinenoptimierung.

Kreatives Webdesign für optimierte Webseiten, Homepages, Blogs und eCommerce-Webshops setzen wir am liebsten mit Wordpress für Sie um.

Wir beraten Sie zum Thema Online-Marketing und nehmen gerne Ihre Herausforderung im Internetmarketing an.

Aktuellste Beiträge der SEO-Spezialisten
Warum versagen Ihre Newsletter Kampagnen?
7658
post-template-default,single,single-post,postid-7658,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Warum versagen Ihre Newsletter Kampagnen?

Newsletter Kampagnen

Warum versagen Ihre Newsletter Kampagnen?

Newsletter Kampagnen sind aus dem Marketing-Mix nicht mehr wegzudenken. Zusammen mit anderen Kanälen stellen sie einen direkten Kontakt zu den Kunden her und helfen eine Beziehung zu ihnen aufzubauen.  Dadurch wird nicht nur die Kundenbindung gestärkt, sondern auch die Loyalität der Kunden gegenüber dem Unternehmen erhöht.

Experten haben lange das Aus für das Newsletter Marketing prophezeit. Doch in Wirklichkeit sind Newsletter Kampagnen oft erfolgreicher als die Kommunikation via andere Kanäle. Kein Wunder, wir prüfen unsere E-Mails regelmäßig nach Neuheiten und sind empfänglicher für die Botschaften von Sendern, die wir selbst abonniert haben.

Zielgenaue Kundenansprache und die Möglichkeit mit relevanten Informationen die Leser zum Kauf zu bewegen sind die wichtigsten Gründe dafür, dass das E-Mail Marketing immer mehr an Popularität gewinnt. Und doch viele Kampagnen scheitern, weil die Nutzer sich nicht für Ihre E-Mails interessieren. Die gute Nachricht ist – mit wenigen Tricks kann fast jede E-Mail Kampagne erfolgreich werden. Sie müssen nur auf jeden Fall folgende Fehler vermeiden.

Deshalb scheitert Ihre Newsletter Kampagne

Die potenziellen Abonnenten werden nicht ausreichend informiert

Wenn ein Interessent auf die Anzeige klickt, dann wird er zu der Landing Page weiter geleitet. Die Landing Page muss nicht nur ansprechend gestaltet sein, sondern den Besucher ausführlich informieren. Was erwartet ihn, wenn er sich für den Newsletter angemeldet hat? Wenn der Nutzer nicht versteht, welche Vorteile ihm der Eintrag in Ihre Newsletter-Liste bringt, wird er sich nicht anmelden.

Eine kurze und verlockende Beschreibung  inklusive der Frequenz und des Themas von Ihren Newslettern geben den potenziellen Kunden einen Vorgeschmack auf das, was Sie zu bieten haben. Der einzigartige Nutzen und die Lösung der Kundenprobleme sind die besten Magnete für die Leser. Löst der Text „das will ich sofort haben“ Gefühl aus, dann wird der Kunde ihn durchlesen, auch wenn er lang ist.

Ihre Nachrichten sind nicht personalisiert

Die persönliche Ansprache gehört zu den Grundlagen des Newsletter-Marketings und dennoch vernachlässigen die Marketer sie oft. Die Ansprache am Anfang der Mail und im Text erhöht nicht nur die Klickrate, sondern weckt bei dem Leser Vertrauen.

Die Personalisierung der Mails geht aber weit über die Ansprache per Namen hinaus. Unternehmen müssen ihre E-Mails so gestalten, dass jede Kunde nur solche Informationen bekommt, die er wirklich braucht. So macht es wenig Sinn den Kunden  gleich mit Aktionen und Produktwerbungen zu kontaktieren, wenn er nach allgemeinen Informationen sucht. Es ist viel sinnvoller ihm zuerst Ratgeber zuzusenden und ihn darauf aufmerksam zu machen, mit welchen Methoden er sein Problem lösen kann. Sie sind frei von Sales-Botschaften und erklären dem Kunden zuerst in seiner Sprache, welche Lösungen es für sein Problem gibt. Diese Vorgehensweise hilft den Kunden langsam an den Kauf heranzuführen, ohne ihn mit lästigen Verkaufsbotschaften zu nerven.

Sie versenden Massen-E-Mails

Zielgerichtete Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg von Ihrem E-Mail Marketing. Statt tonnenweise Informationen an den gesamten Verteiler zu versenden, sollten Sie Ihre Listen kategorisieren und die Inhalte auf die Interessen der Nutzer abstimmen.

Klasse statt Masse – verzichten Sie auf allgemeine E-Mails und investieren Sie lieber in die Individualisierung Ihrer Inhalte. Sie erreichen bessere Kundenbindung, wenn Ihre Leser nur dann von ihnen hören, wenn sie eine Lösung ihres persönlichen Problems anbieten und nicht täglich Informationen über laufende Angebote versenden.

Sie tappen immer in die gleichen Fehler

Was hat gut funktioniert und was ist nicht gut gelaufen? Wer regelmäßig die Ergebnisse vom Versand auswertet, lernt aus Fehlern und kann seine Kampagnen besser planen. So spart man viele Ressourcen und vermeidet, dass eine große Menge an Potenzial nicht ausgeschöpft  wird.

Eine gründliche Analyse kann zeigen, welche Inhalte die Leser besonders interessant fanden und hilft die Qualität Ihres Newsletters zu verbessern. Bei den automatisierten Prozessen wird dieser Schritt automatisch durchgeführt. So können Sie gleich darauf reagieren, wenn die Kunden oft auf den Link geklickt haben und das beworbene Produkt gekauft haben. Oder wenn der Newsletter gar keine Reaktionen bei Ihren Kunden ausgelöst haben, dann können Sie die gleiche E-Mail einfach mit einem anderen Anhänger noch mal versenden und die Reaktion beobachten.

Der Text löst keine Emotionen aus

Interessanter und Relevanter Betreff ist halbe Miete. Wenn Sie es schaffen, mit Ihrem Einstieg starke Emotionen auszulösen, dann werden sich Ihre Leser mit dem Inhalt Ihrer E-Mails beschäftigen. Es muss nicht eine sehr kreative oder auffällige Headline sein. Viel wichtiger ist es, wenn sie die Bedürfnisse bzw. die Lösung der Kundenprobleme kommuniziert.

Marketing Automation für erfolgreiche Newsletter Kampagnen

Damit eine E-Mail Kampagne erfolgreich ist, braucht man eine zielgenaue Ansprache der Leser. Kunden sollten immer nur solche Informationen erhalten, die sie brauchen. Dafür müssen Unternehmen genau wissen, was ihre Kunden interessiert. Diese Daten bieten die perfekte Grundlage für individualisierte Inhalte. Zum Beispiel – hat der potenzielle Kunde die Produktseite besucht, können ihm ausführliche Informationen, ein Angebot, ein Reminder oder ein Ratgeber zugesendet werden.

Marketing Automation Prozesse übernehmen den gesamten Verlauf: vom Sammeln der Nutzungsdaten über die Analyse dieser Informationen bis zum automatischem Versand der relevanten Informationen per Mail.

Dank Marketing Automation können Unternehmen ihre Kunden persönlicher ansprechen. Das System erkennt, welches Thema den Kunden interessiert und schickt ihm die Mail mit relevantem Content. Dafür können Unternehmen genaue Kriterien festlegen, wer kontaktiert werden muss und welche Inhalte versendet werden müssen.

Zum Beispiel 1-2 Stunden nach der Anmeldung bekommt der Kunde eine Begrüßungsmail und nach ein paar Tagen eine Zusammenfassung zu dem angefragten Thema. Danach wird der Kunde auf die „reguläre“ Liste gesetzt und erhält alle anderen Newsletter, die Sie innerhalb Ihrer Kampagne eingeplant haben. Auf diese Weise ist die perfekte Begleitung der Kunden zum Einkaufsprozess gewährleistet. Die Daten wie das Klickverhalten oder Verweildauer helfen den Unternehmen automatisch Kundenprofile zu erstellen und die Qualität Ihrer Informationen zu verbessern.

Olga Ziesel

Olga ist PR- & Social Media Expertin der Webagentur Awantego.
Sie bloggt und schreibt außerdem im Blog der Content-Agentur Text-Center.com sowie gelegentlich im Reisemagazin.
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.