Am meisten gelesen
Beiträge über Suchmaschinenoptimierung
Über die Agentur

Awantego ist eine Full-Service Internet-Marketing & Webagentur, spezialisiert auf Webdesign, Content und Suchmaschinenoptimierung.

Kreatives Webdesign für optimierte Webseiten, Homepages, Blogs und eCommerce-Webshops setzen wir am liebsten mit Wordpress für Sie um.

Wir beraten Sie zum Thema Online-Marketing und nehmen gerne Ihre Herausforderung im Internetmarketing an.

Aktuellste Beiträge der SEO-Spezialisten
WordPress Landing Pages erstellen – worauf muss man achten
2521
post-template-default,single,single-post,postid-2521,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

WordPress Landing Pages erstellen – worauf muss man achten

WordPress Landing Pages erstellen – worauf muss man achten

Landing Pages werden für eine gezielte Vermarktung von einem Produkt, eines Angebotes oder einer bestimmten Dienstleistung verwendet. Sie dienen also dazu die Leads zu generieren. Dabei soll so eine Seite dem Besucher eine klare Handlungsalternative anbieten und ihn zu einer bestimmten Handlung bewegen. Zum Beispiel den Besucher animieren, das Kontaktformular auszufüllen, sich für eine kostenlose Veranstaltung anzumelden oder sich in ein Newsletter einzutragen.

WordPress Landing Pages: für wen?

Doch bevor man so eine Seite erstellt, sollte man sich fragen: Wen will man damit ansprechen? Gibt es nur eine Zielgruppe oder mehrere? Im zweiten Fall lohnt es sich unterschiedliche Landingpages für unterschiedliche Besucher einzurichten.

WordPress Landing Pages: wie sollen sie aussehen?

wordpress Landing Pages_Look planenDas Design der WordPress Landingpage sollte so schlicht wie möglich gehalten werden. Es geht um die Inhalte und vor allem geht es um die Aktion, die der Besucher durchführen soll. Allerdings bedeutet das nicht, dass das Layout gar keine Rolle spielt. Ganz im Gegenteil – die Landingpage sollte nicht nur klar strukturiert sein, sondern den Besucher auch zu der eigentlichen Handlung führen.

WordPress Landing Pages: was muss unbedingt drauf?

Entscheidend bleibt der Text: kurz, knackig und prägnant. Er soll das Interesse vom Besucher wecken und ist ein Grund dafür, dass er den Newsletter abonniert, sich für das kostenlose Webinar anmeldet oder ein E-Book herunterlädt. Deshalb müssen Landing-Page Texte fesseln, informieren und im Idealfall auch verkaufen. Dabei steht der Nutzen des Besuchers im Vordergrund: Was hat der Besucher davon, dass er die gewünschte Aktion durchführt? Die wichtigsten und die überzeugendsten Argumente sollte man am besten gleich am Anfang platzieren. Auch die Tonalität und die Sprache der jeweiligen Zielgruppe sollte unbedingt beachtet werden.

WordPress Landing Pages: wie kann man sie optimieren? 

A_B Tests

Wenn eine Landing Page richtig gut gemacht ist, dann steigt die Conversionsrate einer Webseite rasant. Damit sie richtig gut ankommt, sollte man die Seite immer im Auge behalten und unterschiedliche Herangehensweisen testen. Zum Beispiel mit Hilfe von A/B Tests. Dabei werden zwei oder mehr verschiedene Varianten der Landing Page gegenübergestellt. Die echten Seitenbesucher bekommen dabei nach Zufallsprinzip eine der Varianten gezeigt, dann wird gemessen, welche Variante mehr Conversions mit sich bringt. Es wird empfohlen, solche Tests auch weiter zu führen und die beste Version mit der nächsten weiterentwickelten Seite zu vergleichen. Bis man das optimale Ergebnis erreicht hat.

WordPress Landing Pages: die Zutaten

Zu jeder guten Landing Page gehören folgende Elemente:

  • Ausgezeichnete Überschrift
  • Ein cooles Bild
  • Knackiger Text, der den Nutzen für den Besucher beschreibt
  • Trust Elemente, also Elemente, die das Vertrauen des Besuchers in die Seite und in sein Angebot wecken: z.B. Zertifikate, bekannte Marken (diese Marken nutzen bereits unseren Service), Facebook-Likes, Testimonials, usw.
  • Einen großen Call-to-Action Button
  • Ein Kontakt/Anmeldeformular

Olga Ziesel

Olga ist PR- & Social Media Expertin der Webagentur Awantego.
Sie bloggt und schreibt außerdem im Blog der Content-Agentur Text-Center.com sowie gelegentlich im Reisemagazin.
Tags:
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.