Am meisten gelesen
Beiträge über Suchmaschinenoptimierung
Über die Agentur

Awantego ist eine Full-Service Internet-Marketing & Webagentur, spezialisiert auf Webdesign, Content und Suchmaschinenoptimierung.

Kreatives Webdesign für optimierte Webseiten, Homepages, Blogs und eCommerce-Webshops setzen wir am liebsten mit Wordpress für Sie um.

Wir beraten Sie zum Thema Online-Marketing und nehmen gerne Ihre Herausforderung im Internetmarketing an.

Aktuellste Beiträge der SEO-Spezialisten
WordPress Online Shop: Externer Shop vs. Shop-Plugin
6716
post-template-default,single,single-post,postid-6716,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

WordPress Online Shop: Externer Shop vs. Shop-Plugin

onlineshop

WordPress Online Shop: Externer Shop vs. Shop-Plugin

 

websites-erstellen

WordPress ist schon lange zu mehr tauglich als nur zur Erstellung einfacher Blogs. Ob Firmenwebsite, das eigene Portfolio, ein Online-Magazin oder Online Shop: Das Content-Management-System WordPress ist flexibel einsetzbar.
Wer seine eigenen Produkte anbieten möchte, ist daher schon länger nicht mehr auf ein hohes Budget, komplizierte Shop-Software oder umfangreiche Programmierkenntnisse angewiesen. Mithilfe von Plugins ist es einfacher geworden, sich seinen eigenen WordPress Online Shop zu erstellen. Jedoch müssen WordPress-Nutzer nicht automatisch auf einen separaten Shop oder auf andere Online Shop-Angebote verzichten. Diese können nämlich, zum Beispiel mittels iframe oder Erweiterungen, in vielen Fällen auf der eigenen WordPress Website integriert werden.
Stellt sich nur die Frage: Was ist nun die richtige Lösung für mich? Ein externer Shop oder der klassische WordPress Online Shop mithilfe eines Shop-Plugins?

 

Externe Shop-Lösung mit Integration in WordPress

Als externe Shop-Lösungen kommen zwei Varianten in Frage: Die Nutzung von Onlineshop-Plattformen oder separate Shopsysteme.

Zu Ersterem gehören beispielsweise die Online-Shop-Systeme Dawanda und Spreadshirt. Über diese Marktplätze können Sie Ihre handgemachten Produkte oder Merchandising-Artikel in einem eigenen Shop anbieten und diesen mittels Webshop-Funktion oder iframe-Widget auf der eigenen Website integrieren. Die technische Einrichtung eines Shops fällt hierdurch weg und ist weder mit großem zeitlichen Aufwand noch mit hohen Kosten verbunden. Andererseits lässt sich diese Variante nicht speziell individualisieren und auf Ihr Design anpassen.
Diese Alternative bietet sich also an, wenn man ein paar wenige Produkte verkaufen möchte und das Hauptgeschäft nicht auf dem Verkauf der Produkte liegt. Auch für Blogger, die nebenher ihre selbst kreierten Produkte anbieten, ist dies eine einfache Möglichkeit.

Die externe Shop-Lösung mithilfe eines reinen Shop-Systems, wie zum Beispiel Magento, ist für große, professionelle Shops zu empfehlen. Diese können auch über Erweiterungen in WordPress integriert werden. Auch für die Nutzung in Kombination mit Warenwirtschaftssystemen ist diese Variante die beste Wahl, da bereits bestehende Schnittstellen für die Kommunikation der Programme untereinander genutzt werden können.
Die Anpassungen von diesen Shops an das Design des Internet-Auftritts ist jedoch etwas aufwendiger und möglicherweise ohne vorhandene Kenntnisse oder Hilfe vom Profi nicht umsetzbar. Für wenige Artikel dürfte sich der Aufwand also kaum lohnen, weshalb hierfür die Lösung des WordPress Online Shops mithilfe eines Shop-Plugins von Vorteil ist.

 

WordPress Online Shop mithilfe von Shop-Plugins

WordPress lässt sich mithilfe einiger zur Auswahl stehender Shop-Plugins durch einen vollwertigen Shop ergänzen. Diese „Aufrüstung“ verspricht einen ganz individuellen Online Shop auf der eigenen WordPress-Website.
Vom Aufwand her ist dieser natürlich höher als bei der Nutzung eines fertigen Online Shop Angebots wie Dawanda, jedoch auch nicht so aufwendig wie eine externe Shop-Lösung.

Für Blogger, die nebenher noch ihre selbst kreierten Produkte auf einer eigenen Plattform verkaufen möchten, oder kleine Unternehmen, die eine überschaubare Artikelmenge in ihrem Sortiment haben, bietet sich diese interne Shop-Lösung an. Große Warenwirtschafts- oder Kassensysteme sind hierbei nämlich oft nicht nötig und würden das Shop-System unnötig aufbauschen. Einfach gesagt: Für den Zweck kann man sich den Aufwand sparen.

woocommerce-storefronttheme

WooTheme – Storefront

Eins der bekanntesten und meist genutzten WordPress Shop-Plugins ist das kostenlose Plugin WooCommerce. Hierfür gibt es unzählige Erweiterungen, beispielweise für unterschiedliche Zahlungsoptionen, und WooCommerce-Themes. Mit der Auswahl eines Themes wählen Sie Ihr Design für den Shop aus. Selbstverständlich können Sie das Theme, wie bei normalen WordPress-Themes auf ihr individuelles Design anpassen. So können Sie Ihren eigenen individuellen WordPress Online Shop gestalten, passend zur Website.

Die Shop-Plugins für WordPress nutzen dessen Datenbank, welche ausreichen sollte, um auch größere Produktpaletten zu verwalten. Somit sind nicht nur kleinere Shops umsetzbar sondern theoretisch auch große, umfangreiche Online Shops mit einer großen Artikelmenge.

Wenn es darum geht, ein Warenwirtschaftssystem an einen WordPress Online Shop anzuknüpfen, sieht es aber oftmals eher schlecht aus. Zwar gibt es ein paar Konnektoren, die für die passende Schnittstelle sorgen, aber bei diesem Thema wird es schnell recht kompliziert und unübersichtlich für unerfahrene Nutzer. Für diesen Fall ist eine externe Shop-Lösung meist empfehlenswerter, da bereits vorhandene Schnittstellen, ohne größere Programmier-Anpassungen, genutzt werden können.

 

Fazit

Einen WordPress Online Shop mithilfe von Shop-Plugins zu erstellen ist sowohl für kleine als auch große Produktpaletten zu empfehlen. Obwohl aktuell im Netz mehr kleinere Shops auf Basis von WordPress Plugins existieren, gibt es auch sehr große Online Shops, die auf Plugins wie WooCommerce setzen. Große Projekte im Online Shop Bereich mit WordPress Plugins sind also durchaus umsetzbar und funktionieren, wenn Sie sich an solche Projekte herantrauen, idealerweise die eventuell benötigte Programmiererfahrung mitbringen oder einen Profi hinzuziehen können, der sich mit der Erstellung von WordPress Online Shops auskennt. Kleinere Projekte können mit Shop-Plugins kostengünstig und einfach umgesetzt werden und bieten trotzdem den individuellen Charakter eines ganz persönlichen Shops.

 

Jennifer Karg

Jennifer ist Online-Marketing Spezialistin mit dem Schwerpunkt Suchmaschinen-Optimierung in der Webagentur Awantego.
Sie schreibt außerdem im Blog der Content-Agentur Text-Center.com.
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.